Informationsveranstaltungen

Veranstaltungen von Primum Non Nocere

20.04.2018 BRUNECK – Michael Pacher Haus

trustWHO ist eine sehr persönliche Investigation der Filmemacherin Lilian Franck, die als Dokumentarfilmerin und auch als verantwortliche Mutter wissen will, ob eine weltweit agierende Organisation wie die WHO ihrer Aufgabe und Verantwortung überhaupt noch gerecht werden kann.

Sind die Abhängigkeiten von den großen Geldgebern – seien es Staaten oder private Stifter – unabdingbar oder blockieren sie die eigentlichen Aufgaben der WHO?

Weiterführende Informationen zum Film trustWHO finden Sie hier.

03.10.2017 BADIA

Am 03.10.2017 hat in Badia/Gadertal eine Informatinosveranstaltung zum Thema Impfungen stattgefunden.

16.09.2017 Kloster Neustift

Am 16.09.2017  hat im Kloster Neustift bei Brixen eine Veranstaltung zum Thema Impfungen stattgefunden.

25.08.2017 Sarnthein

Am 25.08.2017 hat in Sarnthein eine Informationsveranstaltung zum Thema Impfpflicht stattgefunden. Ca. 150 Besucher nutzten die Gelegenheit, um sich Wissen aus den Erfahrungen des Praxisalltags von drei Ärzten anzueignen.

Referate

  • Erfahrungen aus dem Praxisalltag
    Dr. Elisabeth Delago
  • Erfahrungsberichte
    Dr. Hans Pöll
  • Impfnebenwirkungen
    Dr. univ. med. Josef A. Egger
  • Die aktuelle rechtliche Situation des Impfgesetzes
    L. Abg. Andreas Pöder
  • 10 Argumente, um Impfungen kritisch zu betrachten
    Bruno Mandolesi (Verein Primum Non Nocere)

Am 21.07.2017 hat im Michael Pacher Haus in Bruneck eine Informationsveranstaltung zum Thema Impfpflicht / Impfzwang stattgefunden.

Referate

  • DAS ENDE DER IMPFÄRA?
    Dr. Johann Loibner
  • Staatspropaganda und Fake News
    Referent: Bruno Mandolesi (Verein Primum Non Nocere)
  • Wahrheitsfindung und Forschung
    Referent: Fh. Prof. Dr. Msc. Markus Falk
  • Geimpfte und ungeimpfte Kinder im Vergleich
    Referent: Florian Laner, AEGIS.BZ
  • Ziele der Initiative Ökokinderrechte Südtirol / Situationsbericht
    Referent: Reinhold Holzer (Iniziative Ökokinderrechte Südtirol)
  • Es betrifft uns alle. Analyse des staatlichen Impfplans 2017-2019
    Referent: Bruno Mandolesi (Verein Primum Non Nocere)

Die Ehrengäste waren:

  • Christian Tschurtschenthaler
  • Andreas Pöder

Eingeladen waren ALLE, die sich zum Thema Impfpflicht und dem aktuellen Gesetzesdekret in Italien informieren und austauschen wollten.

Frau Dr. Martha Stocker und Frau Dr. Dagmar Regele nahmen trotz mehrfacher Einladung leider nicht teil und verwiesen auf die anstehenden Informationsveranstaltungen zum Thema Impfen des Sanitätsbetriebes.

Hierbei möchten wir nochmals festhalten, dass der Verein Primum Non Nocere nicht gegen das Impfen, sondern gegen den Impfzwang mit Sanktionen ist.

Informationsveranstaltung von Primum Non Nocere zum Thema Impfpflicht