5G – Fluch oder Segen?

Fakten zum 5G Mobilfunkstandard

  • 5G wird in Italien auf 3 Frequenzen senden:
    694-790 Mhz, 3,6-3,8 GHz und 26,5-27,5 GHz
    Hier der Link zum PDF hinsichtlich 5G der Abgeordnetenkammer
  • 5G ermöglicht eine schnellere Datenübertragung und eine geringere Latenz als 4G.
  • 5G ersetzt nicht 4G, sondern kommt als zusätzlicher Funkstandard hinzu.
  • Es gibt weltweit keine einzige unabhängige Studie die nachweist, dass 5G für den Menschen unbedenklich ist.
  • 5G-Umsetzer können keine großen Flächen abdecken, deshalb braucht es wesentlich mehr Umsetzer. Aktuell spricht man von 50 bis 150 Meter Signalreichweite. 
  • Bestimmte Frequenzen der 5G Signale werden bereits durch Blätter der Bäume gestört, daher werden bereits jetzt Bäume entfernt.
  • Für bestimmte Frequenzen der 5G Signale müssen die 5G-Umsetzer tiefer im Stadtgebiet (Lampen, Hausmauern, usw.) als bisherige Umsetzer angebracht werden.
  • Mit 5G können die Endgeräte und deren Benutzer (Smartphone, Roboter, Fahrzeug) sehr genau geortet werden. Somit ist diese Technologie vor allem für den Staat interessant, künftig jedoch auch z.B. für Versicherungen, Arbeitgeber, Hacker, uvm.
  • 5G ist anfangs vor allem für die Industrie nützlich. Vor allem für Industrie 4.0 und das Internet der Dinge (IOT). 
  • 5G wird ein gutes Geschäft für die Smartphonehersteller (Apple, Samsung, uvm.) die Telefonieanbieter (Wind Tre, TIM, Vodafone), den Staat (durch den Verkauf der Lizenzen) und für alle die Hardware und Dienstleistungen für 5G-Lösungen anbieten.

Der Verein Primum Non Nocere fordert den unmittelbaren Stop des Einsatzes der 5G-Technologie und unabhängige Studien. Solche Stops wurden weltweit schon erfolgreich umgesetzt, zum Beispiel in Brüssel.
https://www.heise.de/newsticker/meldung/Bruessel-stoppt-5G-Pilotprojekt-wegen-Strahlungsbedenken-4367543.html

#Stop5G #5GNeinDanke #Stop5GAltoAdige #WirSindKeineVersuchsKaninchen